Die vollständigen Release Notes und Firmware Downloads der Version 1.3.1 (Engine Prime, SC5000/M) und v1.2 (X1800 Prime) stehen hier zur Verfügung:  denondj.com/downloads

 

Engine Prime

v1.3.1 Versionshinweise

Neue Features:

Rekordbox Softwaresammlungen können ab jetzt in Engine Prime importiert werden.

Fehlerbehebungen und Verbesserungen:

  • Verbesserung der Import- und Update-Geschwindigkeit für Serato, Traktor und iTunes Bibliotheken.
  • Fehler behoben, durch den manche Tracks nicht aus externen Sammlungen importiert wurden.
  • Fehler behoben, durch den manche Tracks nicht auf externe Laufwerke verschoben wurden, wenn doppelte Dateien an mehreren Orten existieren.
  • Fehler behoben, dass Tracks nicht automatisch analysiert wurden, wenn sie als Crate/Playlist aus iTunes importiert wurden.
  • Fehler behoben, durch den unter gewissen Umständen die Engine Prime Serato-Sammlung weniger Tracks angezeigt hat als die Serato-Sammlung
  • Fehler behoben, durch den während der Track-Analyse ein Laufwerk nicht ausgeworfen werden konnte.
  • Verschiedene kleine Verbesserungen.

SC5000 Prime / SC5000M Prime

V1.3.1 Versionshinweise

Wichtige Information für das Upgrade:

Damit die Prime Produkte alle neuen Features erhalten können, muss Engine Prime die Musikdatenbanken auf allen Laufwerken aktualisieren. Dies geschieht automatisch sobald ein Laufwerk mit der Engine Prime Software oder einem SC5000 verbunden wird. Da dies einige Zeit in Anspruch nehmen kann, empfehlen wir, dass Sie Ihre Laufwerke aktualisieren, indem Sie die Laufwerke mit Ihrem Computer verbinden während die Engine Prime Software geöffnet ist.

Update über Laufwerk:
Prime Hardware mit Version 1.2.0 oder neuer kann ab jetzt aktualisiert werden, indem die Firmware direkt von einem USB- Stick geladen wird. Auf diese Weise kann das Update ohne direkte Verbindung mit dem Computer geladen werden. So aktualisieren Sie über ein Laufwerk:

  • Laden Sie die Standalone Firmware von der entsprechenden Denon DJ Produktseite auf DenonDJ.com herunter
  • Entpacken Sie diese und kopieren Sie die Datei auf ein kompatibles USB-Laufwerk oder eine SD Card.
  • Verbinden Sie das Laufwerk mit dem Player, öffnen Sie Utilities (Einstellungen) und drücken Sie auf Restart (Neustart).
  • Der Player zeigt dann an, dass er eine neue Firmware Version gefunden hat. Bestätigen, um einen Neustart durchzuführen.
  • Nachdem das Update beendet ist, startet der Player nochmals neu und geht in den normalen Modus.

Neue Features:

Performance Features

  • Benutzereinstellung namens „Pitch Control Type“ hinzugefügt, durch welche die Pitch Bend Knöpfe standardmäßig auf Range gestellt werden.
  • Verbesserter High-End Frequenzgang der Player.
  • Auflösung des Geschwindigkeit-Sliders auf 0.01% erhöht.
  • Funktion zur Änderung der Tonart hinzugefügt
    • Drücken der Tonart-Taste auf dem Bildschirm ruft die Funktion zur Tonartänderung auf. Die Tonart kann durch die Bedienelemente auf dem Bildschirm erhöht oder verringert werden.
    • Drücken und halten der Tonart-Taste synchronisiert die Tonart mit anderen Decks, die gerade aktiv sind.
    • Tonart-Taste blinkt auf, wenn die Tonart nicht auf die ursprüngliche Höhe eingestellt ist. Shift + Tonarttaste stellt die Tonart wieder auf den Urzustand zurück
  • Soundswitch-Funktionen integriert.

Sammlung-Features

  • Collection Management Features hinzugefügt.
  • Songlisten können jetzt nach zusätzlichen Metadaten sortiert werden, z.B. nach Kommentaren oder Datum. Bei der Sortierung nach Kriterien wird das gewählte Kriterium angezeigt.
  • Die Suche kann auf diverse Bereiche eingeschränkt werden, inklusive auf Kommentare. Drücken Sie dazu das nach unten zeigende Dreieck in der Suchleiste.
  • Drückt man jetzt Shift während man durch die Crates/Playlists/Ordner scrollt, schaltet man durch die Seiten durch, genau wie in der Songliste.
  • Touch-Bereich des Songlist-Sliders erhöht, erleichtert das Scrollen über die Touchbedienung.
  • Keyboard schließt sich nicht mehr von selbst, wenn eine Suche gelöscht wird.
  • Verbesserter Touch-Bereich des Keyboards, um falsche Auswahl und versehentliches Schließen zu verhindern.
  • Keyboard springt von Zahlen auf Buchstaben um, wenn ein Leerzeichen eingegeben wird, oder falls es geschlossen und wieder geöffnet wird.
  • Touch-Leisten zum Scrollen sind nun dicker als Scroll-Leisten ohne Touch und geben ein visuelles Feedback bei Berührung. Touch-Bereich der Songlist Scroll-Leiste wurde erweitert, um das Scrollen durch große Songlisten zu vereinfachen.

Verschiedene Verbesserungen

  • Deaktivierung von Layer B löst jetzt eine Warnung aus, falls ein Track auf dem Deck ist.
  • Verbesserte Handhabung des Ladens auf ein Deck, damit die Soft Takeover Funktion nicht unnötig ausgelöst wird.
  • Verbesserte Handhabung der Auswahl und des Auswurfs von Laufwerken

Fehlerbehebungen und Verbesserungen:

  • Fehler behoben, durch den ein Song auf eine andere Position springt, wenn gescratcht wird nachdem ein Grid angepasst und der Grid-Bearbeitungsmodus geschlossen wurde.
  • Fehler behoben, durch den der Bildschirm auf dem Plattenteller gelegentlich einfror, falls Reverse-, Censor- und Slicer- Aktionen durchgeführt wurden.
  • Fehler behoben, durch den wiederholtes Starten und Stoppen eines motorisierten Plattentellers zu kleinen Störgeräuschen führen konnte.
  • Fehler behoben, durch den der SC5000M Motor in der falschen Geschwindigkeit abgespielt hat.
  • Fehler behoben, durch den der abgespielte Track mit dem neu begonnenen Track synchronisiert wurde, wenn zwei synchronisierte Tracks auf separaten Layern abgespielt wurden.
  • Fehler behoben, durch den gelegentlich der falsche Song geladen wurde während Songs von der Vorbereitungsliste geladen wurden.
  • Verbesserte Suchgenauigkeit - verschieden Fehler behoben, die zu falschen Ergebnissen geführt haben, wenn nach Zahlen gesucht wurde. Außerdem wurde ein Fehler behoben, durch den unter bestimmten Umständen Suchergebnisse ausgelassen wurden.
  • Seltener Fehler behoben, durch den ein Druck auf Pause nicht den Track pausiert.
  • Fehler behoben, durch den Bibliotheken, die in Engine Prime v1.0.3 oder früher erstellt wurden, die Sammlung nicht korrekt geladen haben.
  • Fehler behoben, durch den das gleichzeitige Abschalten von 3 oder mehr Einheiten zum Stillstand oder Abschalten einer anderen Einheit geführt hat.
  • Fehler behoben, durch den die Songliste nach der Suche nicht in den Fokus gerückt wurde und das Laden über den Regler nicht funktioniert hat.
  • Fehler behoben, durch den nach der Suche die Songlist-Auswahl nicht ans Ende der Liste gesprungen ist und nur 2.5 auf dem Bildschirm sichtbar war.
  • Zusätzliche Fehlerbehebungen und Verbesserungen

 

X1800 Prime

Firmware Update Versionshinweise

CONTROL SURFACE (DSP, STM) VERSION 1.2

Features:

  • Automatisches Dimmen/Abschalten für den Bildschirmschonermodus hinzugefügt
  • Optionen für Helligkeitseinstellungen der Anzeige hinzugefügt
  • Limiter Icon auf dem Display hinzugefügt, das anzeigt, wenn der Limiter aktiv ist
  • Gate-Threshold-Einstellung für Mikrofon hinzugefügt
  • Mikrofonsignal kann jetzt an die Kopfhörer gesendet werden
  • Zusätzliche Frequenzbänder für Mikrofon EQ-Low Einstellung hinzugefügt
  • TAP Tempo Limit wurde auf 500 BPM erhöht
  • Manueller TAP Override Modus hinzugefügt

Fehlerbehebungen:

  • Fehler behoben für MIDI-Daten, die über USB 2 gesendet wurden
  • Verbesserte Zuweisung der Verstärkung des Kanalpegels
  • Verbesserte Menüstruktur
  • Verbessertes Senden der Fader-Daten über Ethernet
  • Verschiedene Verbesserungen der Bedieneroberfläche

 

 

Die vollständigen Release Notes und Firmware Downloads der Version 1.3.1 (Engine Prime, SC5000/M) und v1.2 (X1800 Prime) stehen hier zur Verfügung:  denondj.com/downloads